Archivierter Artikel vom 24.06.2010, 18:32 Uhr
Lausanne

IOC-Mitglied Mzali im Alter von 84 gestorben

Das tunesische IOC-Mitglied Mohamed Mzali ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Dies teilte das Internationale Olympische Komitee (IOC) mit.

Der ehemalige Premierminister Tunesiens hatte zu den letzten beiden «ewigen» Olympiern gezählt, weil seine Mitgliedschaft keiner Altersbegrenzung unterlag. Das letzte IOC-Mitglied aus diesem Kreis ist nun der 94-jährige Brasilianer Joao Havelange, der wie Mzali vor 1966 in die Ringe-Organisation aufgenommen wurde. Erst danach setzte die Altersgrenze ein, die bei denen vor dem Jahr 2000 aufgenommenen Mitgliedern bei 80 Jahren liegt. Die danach Ernannten müssen mit 70 weichen.

Mzali war seit 1965 im IOC und von 1962 bis 1986 Präsident des Nationalen Olympischen Komitees seines Landes.