Internetversicherer Ineas unter Notverwaltung

Düsseldorf (dpa). Verbraucherschützer haben auf die Schieflage des niederländischen Internetversicherers Ineas hingewiesen. Er stehe unter Notverwaltung. Den 50 000 deutschen Kunden drohe nun, dass Kaskoschäden nicht mehr reguliert werden.

Für Haftpflichtschäden springe der Insolvenzfonds der Versicherer ein, teilte die Verbraucherzentrale NRW am Dienstag (20. Juli) in Düsseldorf mit. Auch unter dem Namen LadyCarOnline seien günstige Versicherungen an deutsche Kunden verkauft worden. Versicherte sollten die Verträge fristlos kündigen und auf eine schriftlichen Bestätigung der Kündigung pochen, rieten die Verbraucherschützer.

Musterbrief zur Kündigung (rtf-Datei): www.vz-nrw.de/ineas

Infos von der Bank: www.ineas.de