Archivierter Artikel vom 15.08.2010, 15:20 Uhr

Institut: Spenden für Pakistan zögerlich

Hamburg (dpa). Die Deutschen spenden nur zögerlich für die Flutopfer in Pakistan. Bisher habe man in Deutschland etwa ein bis zwei Millionen Euro Spenden verzeichnen können. Das sagte der Geschäftsführer des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen, Burkhard Wilke, dem Sender NDR-Info. Nach dem Erdbeben in Haiti seien allein in Deutschland knapp 200 Millionen Euro gespendet worden. Wilke führt die geringe Spendenbereitschaft auch auf die Urlaubszeit zurück. Zudem sei die Berichterstattung über die Flut in Pakistan bei weitem nicht so dramatisch wie bei vergleichbaren Katastrophen.