40.000
Aus unserem Archiv

Ins Bett bringen mit einem Ritual verknüpfen

Fürth (dpa/tmn) – Kleine Kinder sollten abends zu regelmäßigen Zeiten ins Bett gehen. Am besten wird dies mit einem kleinen Ritual verbunden, das den Tag abschließt und das Einschlafen erleichtert.

Wenn Geschwister ungefähr dasselbe Alter haben, kann das in einer gemeinsamen Aktion geschehen. Dabei sollte aber jedes Kind ein bisschen allein mit Vater oder Mutter zusammen sein können, empfiehlt Ulrich Gerth, Diplom-Psychologe und Vorsitzender der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) in Fürth.

Ist der Altersabstand größer, dürfen die Einschlafzeiten variieren. Dadurch wird das Ritual für die Eltern länger. Am besten teilen sie sich diese Aufgabe auf. Wer alleine ist, sollte darauf achten, dass am Tagesende auf jeden Fall noch Zeit übrig bleibt. «Das Zubettbringen muss sich nicht ewig hinziehen, es kommt auf die Atmosphäre und nicht auf die Dauer an», sagt Gerth.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

11°C - 17°C
Donnerstag

8°C - 16°C
Freitag

6°C - 14°C
Samstag

4°C - 10°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!