Berlin

Innenminister will Muslim-Vereinen entgegenkommen

Vor dem Treffen der großen muslimischen Verbände hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière bei der Neuordnung der Deutschen Islamkonferenz Kompromissbereitschaft signalisiert. Die Suspendierung von Milli Görüs und des Islamrates habe «nichts mit den anderen Verbänden zu tun», sagte der CDU-Politiker der «SZ». Diese seien weiter «herzlich willkommen.» Der Zentralrat der Muslime, der ausgeschlossene Islamrat, die Türkisch-Islamische Union Ditib und der Verein der Islamischen Kulturzentren wollen heute in Köln über den Verbleib in der Konferenz entscheiden.