Innenausschuss: Bislang kaum neue Erkenntnisse

Berlin (dpa). Die Sondersitzung des Bundestags-Innenausschusses hat nach Angaben von Teilnehmern keine bahnbrechenden neuen Erkenntnisse zur Neonazi-Mordserie gebracht. Verfassungsschutzpräsident Heinz Fromm habe von einer «Niederlage der Sicherheitsbehörden» gesprochen, aus der Konsequenzen zu ziehen seien. Weitere Festnahmen seien nicht ausgeschlossen worden. Mehrere Verdächtige würden beobachtet, hieß es. Der Innenausschuss tagt in nicht-öffentlicher Sitzung.