Archivierter Artikel vom 14.04.2010, 21:18 Uhr

Ingolstadt verteidigt im Fußball-Krimi Platz drei

Ingolstadt (dpa). In einem Fußball-Krimi hat der Drittligist FC Ingolstadt den dritten Tabellenplatz verteidigt. Die Oberbayern besiegten den FC Heidenheim vor 2508 Zuschauern mit 4:3 (1:0).

Moritz Hartmann (27.) brachte die Hausherren mit seinem 20. Saisontor per Kopfball in Front. Für die weiteren Ingolstädter Treffer sorgten Steffen Wohlfahrth (46.) und Moise Bambara (66.), ehe Steven Ruprecht (90.+3) mit einem verwandelten Elfmeter in der Nachspielzeit das Siegtor markierte. Für die Gäste trafen Andreas Spann (47.), Tim Göhlert (58.) und Martin Klarer (88.). Der Ingolstädter Ralf Keidel sah in der 84. Minute Gelb-Rot.

In einer torarmen ersten Halbzeit setzten die Gastgeber die Heidenheimer Abwehr zwar massiv unter Druck, scheiterten aber meist an ihrer Chancenverwertung. Auch nach dem Wechsel blieb Ingolstadt tonangebend, kassierte aber immer wieder Gegentreffer nach Standardsituationen. Heidenheim kämpfte trotz der Rückstände verbissen und kam kurz vor dem Schlusspfiff noch zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Erst in der Nachspielzeit erzielte Ruprecht das Tor zum insgesamt verdienten Sieg.