Archivierter Artikel vom 10.06.2010, 12:22 Uhr
Köln

In der Schwangerschaft auf Tauchen verzichten

Schwangere Frauen sollten Tauchen von ihrem Sportprogramm streichen: Bei einem Tauchgang können sich Gasbläschen in den Blutgefäßen der Nabelschnur bilden. Dadurch bestehe die Gefahr, dass der Fötus nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt werde.

Schwangerschaft
Auf das Tauchen sollten schwangere Frauen besser verzichten. (Bild: dpa)

Darauf weist die Deutsche Sporthochschule in Köln (DSHS) hin. Stattdessen könnten Frauen auf andere Wassersportarten wie Gymnastik, Aquafitness oder Aquajogging ausweichen, rät die DSHS auf ihrem Infoportal im Internet.

Infoportal der DSHS: www.sportundschwangerschaft.de