Archivierter Artikel vom 08.08.2010, 19:14 Uhr
Berlin

In Afghanistan getötete Deutsche stammt aus Sachsen

Die beim schwersten Angriff auf ausländische Helfer in Afghanistan getötete Deutsche ist identifiziert. Sie stammt aus Sachsen und war 35 Jahre alt. Das sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin. Weitere Einzelheiten teilte er nicht mit. Insgesamt waren bei dem Angriff zehn ausländische Helfer getötet worden, die als Augenarzt-Team im humanitären Einsatz unterwegs waren. Die Bundesregierung verurteilte den «feigen Mord» und forderte die Bestrafung der Täter.