Wien

Immer mehr Missbrauchsfälle in Österreich

Nach Deutschland werden nun auch in Österreich immer mehr Missbrauchsfälle in Einrichtungen der katholischen Kirche bekannt. Bei den Beratungsstellen für Opfer sexuellen Missbrauchs melden sich nach Medienberichten deutlich mehr Menschen als sonst. Der Kardinal und Wiener Erzbischof Christoph Schönborn forderte eine genaue Ursachenforschung für sexuellen Missbrauch und erwähnte in diesem Zusammenhang erstmals auch den Zölibat. Die jetzt bekanntgewordenen Missbrauchsfälle liegen zum Teil Jahrzehnte zurück.