Archivierter Artikel vom 06.03.2012, 16:25 Uhr
Nürnberg

Immer mehr Deutschen ist Qualität ihres Essens wichtig

Das Bewusstsein der Deutschen für hochwertige Lebendmittel steigt. Knapp 60 Prozent der Deutschen sind bereit, für gute Lebensmittel mehr Geld auszugeben, als für qualitativ weniger hochwertige Speisen und Getränke.

Lesezeit: 1 Minuten
Gemüse
Immer mehr Deutsche sind bereit, für hochwertige Lebensmittel mehr zu zahlen.
Foto: Jens Wolf – DPA

Immer mehr Deutsche sind bereit, für hochwertige Lebensmittel mehr zu zahlen als sonst. Die Zahl der Schnäppchenjäger sinkt dagegen, wenn es ums Essen geht. Das hat die GfK Marktforschung ermittelt. Knapp 60 Prozent gaben in einer Umfrage an, dass sie für hochwertige Lebensmittel einen höheren Preis akzeptieren als für weniger qualitative Speisen und Getränke. In einer 2010 veröffentlichten Umfrage waren es noch rund 55 Prozent gewesen.

Für den qualitätsbewussten Einkauf kommt es laut der Studie allerdings auch auf das Einkommen der Käufer an. Von den Befragten, die monatlich ein Haushaltsnettoeinkommen von 3000 Euro und mehr haben, gaben rund 74 Prozent an, dass sie für bessere Qualität auch mehr zu zahlen bereit sind. Anders ist es bei Menschen aus Haushalten mit einem monatlichen Nettoeinkommen von weniger als 1500 Euro: Von ihnen sagten knapp 76 Prozent, dass sie vor allem billig einkaufen.

Insgesamt spielt der Preis nach wie vor in allen Einkommensstufen eine Rolle, verliert aber an Bedeutung. So sagten bei der aktuellen Umfrage etwa 59 Prozent aller Befragten, der Preis bestimme ihr Einkaufsverhalten, bei der vorangegangenen Umfrage waren es noch knapp 67 Prozent. Im Auftrag der Zeitschrift «Apotheken Umschau» hat die GfK in der aktuellen Studie 1956 Menschen ab 14 Jahren befragt.