Archivierter Artikel vom 22.12.2009, 08:39 Uhr
Dresden

Im Punsch Rum durch Brandy oder Calvados ersetzen

Punsch schmeckt auch ohne Rum. «Auch Brandy, Whisky, Calvados, Wein oder ein Whisky-Honig-Likör eignen sich hervorragend für dieses aromatische Heißgetränk», sagt Uwe Neuhaus, Vizepräsident der Deutschen Barkeeper-Union und Barbesitzer in Dresden.

Außerdem gehören Wasser, Zitrusfrüchte, Gewürze und Zucker in einen typischen Punsch. Die Bezeichnung Punsch leitet sich laut Neuhaus von dem Sanskrit-Wort «pantscha» her. «Das bedeutet nicht etwa 'etwas zusammen panschen', sondern 'fünf'», erläutert er.

Zuerst seien damit die fünf Lebenselemente Feuer, Wasser, Luft, Sonne und Erde verbunden worden. «Den Ursprung der fünf Zutaten kannten schon die Engländer im 17. Jahrhundert.» Sie fügten seinerzeit Wasser, Tee, Alkohol, Zitronensaft und Zucker zu dem wärmenden Getränk zusammen.