Archivierter Artikel vom 11.02.2010, 04:18 Uhr
Potsdam

Im öffentlichen Dienst wird weiter verhandelt

Die dritte Tarifrunde für die Angestellten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen geht heute früh in Potsdam weiter. Zum Auftakt der Runde gestern hatten beide Seiten ihren Einigungswillen bekräftigt. Wie eine Einigung aussehen könnte, ist aber weiter unklar. Verhandelt wird voraussichtlich bis zum frühen Freitag. Die Gewerkschaften fordern insgesamt fünf Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber lehnen das ab. Sollten die Gespräche scheitern, könnte es ein Schlichtungsverfahren geben.