Archivierter Artikel vom 05.11.2013, 15:15 Uhr

Im Herbst mit Spätblühern Gräber verschönern

Frankfurt (dpa/tmn). Im Herbst sind die Friedhöfe meist nur noch in ein dunkles Grün-Braun getaucht. Wer jetzt etwas Farbe auf das Grab bringen möchte, sollte Spätblüher pflanzen.

Heidekraut fürs Grab
Mit seinen violetten Blüten sorgt das Heidekraut im Herbst für etwas Farbe auf dem Grab.
Foto: dpa-infocom

Nicht nur Blüten, sondern auch Früchte sorgen in der eintönigen Jahreszeit für etwas Abwechslung. Es eignen sich besonders Gewächse wie Alpenveilchen, Heide oder Beerenfrüchte, die mit kleinen roten, pinken oder weißen Früchten Akzente setzen. Darauf weist die Fördergesellschaft des Hessischen Gartenbaus hin.

Für den Winter lassen sich als Frostschutz Tannenzweige um die Pflanzen herum stecken. Dadurch leuchten die Spätblüher auch in der kalten Jahreszeit farbenfroh auf den Friedhöfen. Bei Heide ist der Frostschutz allerdings nicht unbedingt nötig, weil sie Kälte meist unbeschadet übersteht.