München

Ifo-Chef: Arbeitslosigkeit wird kaum steigen

Die Arbeitslosigkeit wird im kommenden Jahr nicht drastisch steigen. Das glaubt der Chef des Münchner Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn. Auf dem deutschen Arbeitsmarkt passiere ein kleines Wunder. Während in den meisten anderen Ländern Katastrophenstimmung herrsche, trotze der deutsche Arbeitsmarkt der Krise, sagte Sinn der «Bild»-Zeitung. Statt der 4,5 bis 5 Millionen Arbeitslosen, die vielfach noch im Frühjahr für 2010 erwartet wurden, prognostiziert der Ökonom nun noch 3,6 Millionen Menschen ohne Job.