Archivierter Artikel vom 08.12.2009, 18:20 Uhr
Schwerin

ICE rast gegen Hirsch: Passagiere nicht verletzt

Ein ICE ist auf der Fahrt von Hamburg nach Berlin frontal mit einem Hirsch zusammengestoßen. Die 220 Fahrgäste und das Zugpersonal kamen mit dem Schrecken davon, das Tier war sofort tot. Der Zug wurde so stark beschädigt, dass die Passagiere in der Nähe von Pritzier in Mecklenburg-Vorpommern in einen Ersatzzug umsteigen mussten. Ein Gleis musste gesperrt werden, deshalb kam es zu erheblichen Verspätungen auf der Strecke. Drei Züge fielen ganz aus. Inzwischen sind die Gleise wieder frei.