40.000
Aus unserem Archiv
Cottbus

Husky darf nach Baby-Tötung weiterleben

dpa

Nach dem tödlichen Angriff auf ein Baby in Cottbus muss der Husky-Schäferhund-Mischling nicht eingeschläfert werden. Das habe ein Sachverständiger in einem Gutachten dargelegt, teilte die Cottbuser Stadtverwaltung mit. Demnach verhalte sich der Familienhund gegenüber verschiedenen Umweltreizen völlig neutral. Das Tier hatte vor acht Tagen den Kinderwagen mit dem Säugling im Garten der Familie umgestoßen. Der Husky stürzte sich auf das acht Wochen alte Mädchen, das herausgefallen war, und biss es tot. Die Eltern waren gerade mit dem abgeräumten Geschirr ins Haus gegangen.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Samstag

12°C - 21°C
Sonntag

9°C - 20°C
Montag

5°C - 16°C
Dienstag

5°C - 15°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!