Berlin

Hunderttausende von Warnstreiks betroffen

Die Gewerkschaften machen weiter Druck: Warnstreiks im öffentlichen Dienst haben heute den Berufsverkehr in Nordrhein- Westfalen und Baden-Württemberg teilweise lahmgelegt. Hunderttausende Bürger litten unter Staus, geschlossenen Kindergärten und einer eingeschränkten Krankenhausversorgung. Das Bodenpersonal der Flughäfen Düsseldorf und Köln-Bonn trat zeitweise in den Ausstand. Das große Chaos blieb aber aus. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi beteiligten sich rund 52 000 Menschen an den Aktionen. Neue Tarifgespräche sind für kommende Woche geplant.