Hunderttausende jubeln Erdogan in Istanbul zu

Istanbul (dpa). Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan bleibt auf Konfrontationskurs. Vor Hunderttausenden von Anhängern beschimpfte er die Protestbewegung, die wenige Stunden zuvor mit Polizeigewalt aus dem Gezi-Park vertrieben worden war, als «Terroristen» und «Gesindel». Die Räumung des Gezi-Parks verteidigte er damit, dass der Platz nicht einer einzelnen Gruppe, sondern allen Bewohnern Istanbuls gehöre. Währenddessen demonstrierten in der Innenstadt Zehntausende gegen die Politik Erdogans.