Barcelona

Hülkenberg zu schnell in Boxengasse: 7200 Euro Strafe

Formel-1-Rennfahrer Nico Hülkenberg muss wegen Geschwindigkeitsüberschreitung tief in die Tasche greifen. Die Rennkommissare beim Großen Preis von Spanien verhängten eine Strafe in Höhe von 7200 Euro gegen den Force-India-Piloten aus Emmerich.

Temposünder
Force-India-Pilot Nico Hülkenberg war zu schnell in der Boxengasse unterwegs.
Foto: David Ebener – DPA

Hülkenberg fuhr im freien Training auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona in der Boxengasse 35,5 Stundenkilometer zu schnell. Erlaubt sind 60 km/h, der 24-Jährige war aber mit 95,5 Sachen unterwegs. Laut Formel-1-Sportreglement kostet ein Stundenkilometer zu viel 200 Euro.