40.000
Aus unserem Archiv
Nürnberg

Hohe Haftstrafen im Bestattermordprozess

dpa

Für den Mord an ihrem Kollegen hat das Landgericht Nürnberg-Fürth zwei Bestatter zu hohen Gefängnisstrafen verurteilt. Einer der beiden Männer hatte gestanden, den 43-Jährigen 2007 mit einem Kantholz aus dem Sarglager erschlagen und unter falschem Namen eingeäschert zu haben. Der Haupttäter beteuerte bis zuletzt seine Unschuld. Ihm zufolge ist das Opfer im Ausland untergetaucht. Das Gericht verurteilte ihn dennoch zu lebenslanger Haft. Sein Handlanger muss für 13 Jahre hinter Gitter.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

5°C - 17°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 19°C
Donnerstag

9°C - 22°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!