Archivierter Artikel vom 16.02.2010, 12:24 Uhr
Ebersberg

Hörprobleme beeinträchtigen die Merkfähigkeit

Hörprobleme beeinträchtigen die geistige Leistungsfähigkeit. Betroffenen fällt es schwerer, Gehörtes im Gehirn abzuspeichern, fanden Forscher um Arthur Wingfield von der Brandeis- University in Waltham (USA) heraus.

Wenn die Wahrnehmung der Sprache gestört ist, müsse das Gehirn mehr arbeiten, um die gesprochenen Wörter und Sätze verstehen zu können. Das Gehirn vergleiche die wahrgenommenen Lautfolgen mit bekannten Wörtern und prüfe, welche in dem jeweiligen Zusammenhang einen Sinn ergeben.

Diese vermehrte Anstrengung des Gehirns koste aber Energie – und die fehle dann bei der Verarbeitung und Abspeicherung der Inhalte, berichtet die Zeitschrift «Geistig fit» der Gesellschaft für Gehirntraining im bayerischen Ebersberg.