London

ProLeague

Hockey-Weltmeister Rühr krönt Comeback mit Treffer

Von dpa
Christopher Rühr
ARCHIV - Christopher Rühr hat nach einem Kreuzbandriss sein Comeback gefeiert. Foto: Frank Uijlenbroek/dpa

Nur vier Monate nach seiner schweren Knieverletzung spielt der Medizinstudent wieder Hockey. Auf eine Operation hat er verzichtet, nun hofft er auf die Olympia-Teilnahme.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

London (dpa). Hockey-Weltmeister Christopher Rühr hat vier Monate nach einem Kreuzbandriss sein Comeback in der Hockey-Nationalmannschaft gleich mit einem Treffer gefeiert.

Die DHB-Herren gewannen beim ProLeague-Turnier in London das dritte von bislang fünf Spielen mit 3:2 gegen Indien. Rühr erzielte dabei den Treffer zum 2:0. Eckenspezialist Gonzalo Peillat erzielte die weiteren Tore für Deutschland.

Trainer André Henning freute sich über die Leistung in einem hochklassigen Länderspiel und seinen erfahrenen Torjäger. «Eine unglaublich schöne Geschichte ist natürlich, dass Christopher nur vier Monate nach seiner Kreuzbandverletzung heute wieder auf dem Platz steht und direkt ein Tor schießt. Wir freuen uns alle unglaublich für und mit ihm, dass er wieder bei uns ist», sagte der Coach.

Damit hat der 30 Jahre alte Medizinstudent gute Chancen auf seine dritte Olympia-Teilnahme im Sommer in Paris. Rühr hatte sich beim Qualifikationsturnier zu Jahresbeginn im Oman die Verletzung zugezogen und auf eine Operation verzichtet. Die Verletzung konnte konservativ behandelt werden. Das ermöglicht nun den Start beim olympischen Hockey-Turnier.

© dpa-infocom, dpa:240609-99-327329/2