Archivierter Artikel vom 12.05.2011, 11:22 Uhr

Hochwasser: Touristen in New Orleans nicht betroffen

Frankfurt/Main (dpa/tmn) – Das Hochwasser des Mississippi wird New Orleans nach Einschätzung des Verkehrsbüros der Stadt und des Staats Louisiana nicht überschwemmen. Das tägliche Leben und der Tourismus werden durch die Flut nicht beeinträchtigt.

Keine Angst vor der Flut: Die Deichsysteme und Entlastungsanlagen würden die Wassermassen nördlich von New Orleans in den Lake Pontchartrain und von dort weiter in den Golf von Mexiko leiten. Die Anlage sei noch lange nicht voll ausgelastet.

Im Mississippi-Delta im Süden der USA richteten sich am Mittwoch (11. Mai) Zehntausende Menschen auf eine Evakuierung ein. In den Staaten Louisiana und Mississippi droht der Pegel in den nächsten Tagen den höchsten Stand seit mehr als 80 Jahren zu erreichen.

Fremdenverkehrsbüro New Orleans & Louisiana