40.000
  • Startseite
  • » Hispania «Racing»: Nicht eine komplette Runde
  • Aus unserem Archiv
    Melbourne

    Hispania «Racing»: Nicht eine komplette Runde

    Das Hispania-Team erweist sich bislang als Spritsparer der Formel 1. Der Rennstall, der in seine zweite Saison startet, absolvierte bei den ersten Trainingseinheiten zum Großen Preis von Australien nicht mal eine komplette Runde.

    Viel Zeit
    Vitantonio Liuzzi hat in Melbourne viel zeit zum Autogramme schreiben. An seinem Auto wird noch gebastelt.
    Foto: DPA

    Bis kurz vor Schluss des zweiten Trainings schraubten die Mechaniker am neuen Auto. Erst 2:19 Minuten vor Ende der Einheit rollte der Italiener Vitantonio Liuzzi im HRT F111 dann aus der Garage. Richtig weit kam er nicht: Er brach die Runde kurz vor dem Ende ab.

    Damit setzt sich das Trauerspiel nahtlos fort. Vorgestellt hatte der Rennstall mit dem deutschen Teamchef Colin Kolles den neuen Wagen erst am vorletzten Tag der offiziellen Testfahrten. Eine Ausfahrt mit dem F111 blieb aber aus. Ohne Testkilometer ging es für den ehemaligen Force-India-Fahrer Liuzzi und dessen Teampartner Narain Karthikeyan nach Melbourne. Ob es überhaupt für einen Start reicht, erscheint fraglich.

    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!