Rostock

Hintergrund: Team-Wettbewerb der Wasserspringer

Zum zweiten Mal werden bei den Wassersprung-Europameisterschaften Medaillen in einem Mannschafts-Wettbewerb vergeben.

Rostock (dpa) – Zum zweiten Mal werden bei den
Wassersprung-Europameisterschaften Medaillen in einem
Mannschafts-Wettbewerb vergeben.

Pro Nation treten in Rostock am Dienstag je eine Frau und ein Mann an. Sie müssen jede der sechs Sprung-Gruppen wie beispielsweise Auerbach oder Delfin zeigen. Jede(r) muss dabei mindestens einmal vom Drei-Meter-Brett und vom Turm antreten.

Die Taktik spielt dabei eine Rolle: Wer springt wo
zweimal, wird die Risikovariante mit hohem Schwierigkeitsgrad gewählt oder geht die Sicherheit vor? Die erreichten Punkte werden addiert, es gibt kein Streichresultat. Die neue Disziplin ist nicht olympisch.

Im Vorjahr wurden Nora Subschinski und Sascha Klein in Eindhoven EM-Vierte. Diesmal tritt Klein mit seiner Dresdner Teamkollegin Tina Punzel an. 2010 hatte Deutschland gewonnen, damals war das Team-Springen bei der EM in Budapest aber nur Demonstrations-Wettbewerb.

Livestream Wettkämpfe

EM-Zeitplan

Liste EM-Teilnehmer