Winnenden

Hinterbliebene des Amoklaufs gedenken der Toten

Ein Jahr nach dem Amoklauf in einer Schule in Winnenden sind rund 900 Schüler, Lehrer und Hinterbliebene zum stillen Gedenken an die Opfer zusammengekommen. Sie wollen an der Albertville-Realschule unter Ausschluss der Öffentlichkeit trauern. Zum Zeitpunkt des Massakers um 9.33 Uhr wollen sie eine Menschenkette an der Schule bilden. Bei einer zentralen Gedenkstunde ab 11.00 Uhr hält Bundespräsident Horst Köhler eine Ansprache. Ein 17 Jahre alter ehemaliger Schüler hatte vor einem Jahr 15 Menschen erschossen.