Buffalo

NHL

Herber Playoff-Rückschlag für Buffalo und NHL-Profi Peterka

Von dpa
Edmonton Oilers - Anaheim Ducks
Benoit-Olivier Groulx (M) von den Anaheim Ducks gegen Torhüter Calvin Pickard (l) und Brett Kulak von den Edmonton Oilers. Foto: Jason Franson/The Canadian Press/AP/dpa

Die Buffalo Sabres verpassen es, in der nordamerikanischen Profiliga NHL näher an die Playoff-Ränge zu rücken. Die Siegesserie eines anderen deutschen Stürmers kommt wohl zu spät.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Buffalo (dpa). Die Chancen der Buffalo Sabres mit Eishockey-Nationalspieler JJ Peterka auf die Playoffs in der nordamerikanischen Profiliga NHL sind weiter gesunken. Das Team des deutschen Stürmers verlor gegen die Toronto Maple Leafs mit 0:3 (0:1, 0:1, 0:1) und bleibt mit 75 Punkten deutlich hinter den beiden Wildcard-Plätzen im Osten.

Die Siegesserie von Tim Stützle mit den Ottawa Senators kommt zu spät. Das 3:2 (0:0, 2:1, 1:1) bei den Winnipeg Jets war bereits der fünfte Erfolg hintereinander. Stützle bereitete den 3:2-Siegtreffer durch Brady Tkachuk mit seinem 51. Saison-Assist vor. Mit 70 Punkten haben die Kanadier nur noch theoretische Playoff-Chancen.

Sieg der Edmonton Oilers

Bereits ausgeschieden sind die Chicago Blackhawks und die San Jose Sharks. Chicago siegte auch dank des vierten Saisontreffers von Lukas Reichel mit 5:1 (2:0, 1:1, 2:0) gegen die Philadelphia Flyers. Zudem legte der Stürmer noch ein Blackhawks-Tor auf. Nico Sturm und die Sharks gewannen bei den St. Louis Blues mit 4:0 (0:0, 3:0, 1:0). Mit seiner achten Vorlage in dieser Spielzeit bereitete Sturm den 4:0-Endstand vor.

Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers haben den nächsten Schritt in Richtung Playoffs getätigt. Gegen die Anaheim Ducks siegten die Kanadier mit 6:1 (3:0, 2:0, 1:1). Draisaitl legte zwei Treffer der Oilers mit seinen Assists Nummer 59 und 60 in dieser Saison auf.

Moritz Seider und die Detroit Red Wings haben eine bessere Ausgangsposition im Kampf um die Playoffs verpasst. Bei den Florida Panthers unterlag das Team des deutschen Top-Verteidigers nach Penaltyschießen mit 2:3 (1:0, 0:0, 1:2). Mit 80 Punkten rangieren die Red Wings im Osten hinter den beiden Wildcard-Plätzen.

© dpa-infocom, dpa:240331-99-517953/2