40.000
Aus unserem Archiv
Hamburg

Heiße Einmalgrills vor dem Entsorgen abkühlen lassen

dpa/tmn

Heiße Einmalgrills dürfen nur vollständig ausgekühlt in den Müll entsorgt werden. Wer das heiße Material oder noch glühende Kohlereste stattdessen zum Beispiel am Strand im Sand oder in der Erde vergräbt, riskiert Verbrennungen an den Fußsohlen.

Davor warnen der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft in Berlin (GDV) und die Aktion Das sichere Haus (DSH) in Hamburg. Die Kohle heize lange nach und sorge für eine glühend heiße Oberfläche.

Glut darf auch nicht in den Abfalleimer oder in die Mülltonne wandern. Ein Grill mit Restglut gehört auch nicht in die Wohnung: Giftiges Kohlenmonoxid, das beim Verbrennen der Holzkohle entsteht, ziehe drinnen nicht ab – selbst wenn Fenster oder Türen geöffnet sind, erläutern die Experten. Das geruch- und farblose Gas breite sich unbemerkt aus und kann lebensgefährlich sein.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Donnerstag

16°C - 32°C
Freitag

18°C - 31°C
Samstag

17°C - 27°C
Sonntag

15°C - 26°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Versicherungspflicht für E-Bikes

Sie sind schnell und manche/r kommt bergab mit den schweren Rädern ins Straucheln. Sollte für alle elektrischen Fahrräder eine Versicherung vorhgeschrieben werden?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Wolfgang M. Schmitt
0261/892325
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!