Archivierter Artikel vom 30.03.2011, 11:12 Uhr

Hecht zittert um NHL-Playoffs, Sturm um Rang eins

Toronto (dpa). Jochen Hecht muss mit seinen Buffalo Sabres weiter um den Einzug in die Playoffs der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL zittern. Die Sabres unterlagen 3:4 beim direkten Konkurrenten Toronto Maple Leafs. Auch eine Torvorlage des Mannheimers reichte Buffalo nicht.

In der Eastern Conference haben die achtplatzierten Sabres bei sechs ausstehenden Partien nur noch drei Zähler Vorsprung auf den ersten Nicht-Playoff-Rang. Marco Sturm ist mit den Washington Capitals bereits sicher in der K.o.-Phase, allerdings kassierte der Hauptstadtclub einen Rückschlag im Kampf um den Ost-Platz eins. Washington verlor gegen die Carolina Hurricanes 2:3 nach Penaltyschießen und hat nun drei Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Philadelphia Flyers. In Lauerstellung bleiben die Boston Bruins mit Dennis Seidenberg, die 3:0 gegen Chicago gewannen.

Im Westen sind die Vancouver Canucks um Christian Ehrhoff dagegen kaum noch von Platz eins zu verdrängen. Die Kanadier gewannen 3:1 bei den Nashville Predators und feierten damit den vierten Sieg in Serie. Der Vorsprung der Canucks auf Verfolger Detroit wuchs auf 13 Punkte.