40.000
Aus unserem Archiv
Leipzig

Hausding und Steuer wieder Wassersprung-Meister

Patrick Hausding vom Drei-Meter-Brett und Christin Steuer vom Turm haben bei den deutschen Meisterschaften der Wasserspringer in Leipzig ihre Titel aus dem Vorjahr verteidigt. Der Berliner setzte sich mit 462,25 Punkten vor Lokalmatador Stephan Feck (455,50) durch.

Einen Tag nach seinem Titelgewinn im Kunstspringen vom Ein-Meter-Brett wurde Sascha Klein aus Aachen mit 415,90 Punkten Dritter. «Im Kunstspringen war das eine schöne Leistung von Patrick Hausding und Stephan Feck», lobte Bundestrainer Lutz Buschkow. Klein und der viertplatzierte Pavlo Rozenberg seien dagegen unter ihren Möglichkeiten geblieben, kritisierte der Coach.

In der Frauen-Konkurrenz vom Turm gewann Steuer (Riesa) überlegen. Mit 345,40 Punkten verwies sie ihre Synchron-Partnerin Nora Subschinski aus Berlin (322,25) deutlich auf Rang zwei. Dritte wurde die Berlinerin Julia Stolle (278,30). «Christin Steuer hat eine sehr stabile Leistung gezeigt», sagte Buschkow. Auch Subschinski habe sich gesteigert, «auch wenn die Sprünge nicht so stabil waren».

Für den Grand Prix am kommenden Wochenende in Rostock nominierte Buschkow neben Steuer und Subschinski die Berlinerin Maria Karjo, die wegen zweimaligen Handstand-Fehlers nur vier Sprünge in die Wertung brachte und mit 241,15 Punkten Achte wurde.

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Das Wetter in der Region
Samstag

-7°C - 5°C
Sonntag

-9°C - 0°C
Montag

-10°C - -2°C
Dienstag

-11°C - -2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!