40.000
Cottbus

Hauptpreis für „Ayka“ beim Filmfestival Cottbus

dpa

Der Hauptpreis des Filmfestivals Cottbus geht in diesem Jahr an den russischen Film „Ayka“ von Sergei Dworzewoi. Der Regisseur widme sich in seinem Film einer unvergesslichen Frauenfigur stellvertretend für die „Vergessenen ganz unten“, teilte die Jury mit. Der Preis „Lubina“ ist mit 25 000 Euro dotiert. Den mit 7500 Euro dotierten Spezialpreis für die beste Regie ging an Ivan Tverdovskiy mit „Podbrosy/Jumpman“.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

6°C - 16°C
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

2°C - 10°C
Freitag

1°C - 10°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!