Archivierter Artikel vom 25.08.2010, 21:54 Uhr
Stuttgart

Hauptabrissarbeiten am Stuttgarter Bahnhof begonnen

Unter lautstarkem Protest haben in Stuttgart die Hauptabbrucharbeiten am Bahnhof begonnen. Eine Mauer des Nordflügels wurde eingerissen. Der Kopfbahnhof soll für über 4 Milliarden Euro in eine unterirdische Durchgangsstation umgewandelt werden. Das Projekt Stuttgart 21 ist umstritten. Ein Großaufgebot der Polizei sicherte die Baustelle. Es herrschten chaotische Zustände. Demonstranten veranstalteten eine Sitzblockade – einige wurden weggetragen. Am Abend kletterten mehrere Aktivisten auf das Dach des Nordflügels und enthüllten ein Protestplakat.