Beirut

Hariri soll Libanon vorerst weiter regieren

Der von der Hisbollah und ihren Verbündeten gestürzte libanesische Premier Saad Hariri soll die Amtsgeschäfte weiterführen – so lange, bis es eine neue Regierung gibt. Das teilte Staatspräsident Michel Suleiman mit. Gestern hatten Hariris Gegner die Regierung durch den Rücktritt von elf der insgesamt 30 Minister zu Fall gebracht. Hintergrund für den Rückzug der Minister war die Weigerung Hariris, sich von dem UN-Tribunal zu distanzieren, das den Mordanschlag auf seinen Vater Rafik Hariri 2005 aufklären soll.