Archivierter Artikel vom 10.04.2010, 13:56 Uhr

Happy End für Roßkopf – Hanau bleibt Bundesligist

Hannover (dpa). Glückliches Karriere-Ende für Jörg Roßkopf: Deutschlands Tischtennis-Altmeister überstand seine 24. und letzte Bundesliga-Saison ohne Abstieg.

Sein Club TG Hanau sicherte sich mit einem 3:1 beim 1. FC Saarbrücken endgültig den Klassenverbleib. Roßkopf, der sein letztes Einzel gegen Andrej Gacina verlor, hatte bereits zuvor in Hanau eine «Abschieds-Party» vor 1800 Fans und Freunden gefeiert. Beim 1:3 im Hessen-Derby gegen Fulda-Maberzell holte der 40-Jährige den Ehrenpunkt. Der frühere Doppel-Weltmeister übernimmt am 1. August das Amt des Bundestrainers.

Neben Rekordmeister Borussia Düsseldorf, der ohne Top-Spieler Timo Boll glatt mit 3:0 gegen Plüderhausen gewann, qualifizierten sich Fulda-Maberzell, TTF Liebherr Ochsenhausen und TTC Zugbrücke Grenzau für die Endrunde um die deutsche Meisterschaft.

Absteiger sind der TTC Indeland Jülich, der seine Mannschaft nach 33 Jahren zurückzieht, und Ex-Champion TTC Frickenhausen. Der zweifache Meister verlor am Sonntag das letzte Spiel 1:3 in Fulda und beendete die Saison als Tabellenletzter mit 10:26-Punkten.

Frickenhausens Clubchef Rolf Wohlhaupter-Hermann hofft allerdings auf Rettung. Noch steht nicht fest, ob alle Vereine die Lizenz für die nächste Saison erhalten. Deshalb will der TTC zweigleisig planen.