Innsbruck

Handballer mit schlechtestem EM-Platz seit 2000

Die deutschen Handballer müssen erstmals seit zehn Jahren vorzeitig von einer EM abreisen. Im zweiten Hauptrunden- Spiel erlitt der WM-Fünfte in Innsbruck mit dem 20:25 gegen Spanien die dritte Turnier-Niederlage und kann nicht mehr das Spiel um Platz fünf am Samstag in Wien erreichen. Damit ist die schlechteste EM- Platzierung seit dem neunten Platz im Jahr 2000 besiegelt. Mit einem Sieg am Donnerstag kann die DHB-Auswahl maximal noch Platz vier in der Hauptrundengruppe I erreichen.