40.000
Aus unserem Archiv
Birmingham

Hambüchen in Top-Form – Turn-EM findet statt

Fabian Hambüchen in Top-Form, drei «Kronprinzen» mit Medaillen-Chancen: Obwohl das Chaos im Flugverkehr die Anreise der Sportler massiv beeinträchtigt, werden die Europameisterschaften der Turner in Birmingham stattfinden, entschied die Europäische Turn-Union UEG.

Dominant
Fabian Hambüchen (Foto von 2009) dominierte den Länderkampf gegen Polen.

Die Titelkämpfe beginnen erst am 22. April und damit einen Tag später als geplant. Das Programm wird damit komprimiert, so dass die Top-Stars um Fabian Hambüchen erstmals am 23. April an die Geräte gehen. Die deutsche Männer-Riege hat sich bereits mit dem Bus auf den Weg nach Birmingham begeben und wird mit der Fähre auf die Insel übersetzen.

Hambüchen hat in den zurückliegenden Wochen nach seiner Fußverletzung vor der WM in London im Oktober EM zu alter Form zurückgefunden. Zwölf Stunden vor Beginn der geplanten über 20-stündigen Bus-Reise wies der 22 Jahre alte Wetzlarer gewohnte Konstanz und hohe Schwierigkeiten an den meisten Geräten nach. Beim haushoch gewonnenen Länderkampf gegen Polen (269,00:246,60) demonstrierte er nach einer harten Trainingswoche bei seinem erst zweiten Saison-Wettkampf vor allem am Barren (15,45) und am Reck (15,85) schon wieder alte Klasse.

«Wir waren nach dem harten Pensum in Kienbaum ganz schön knülle. Aber alle sind gut drauf, die Stimmung im Team ist großartig. Es wäre Mist gewesen, wenn die EM jetzt nicht stattfinden könnte. Aber gegen höhere Gewalt kann niemand an», meinte Hambüchen mit einem Achselzucken, noch bevor von der UEG grünes Licht kam. Nachdem er zum 1. März sein Wirtschafts-Studium abgebrochen hat, kann sich der dreimalige Reck-Europameister derzeit wieder ganz auf den Sport konzentrieren. Glücklich ist der 22-jährige Hesse, dass diesmal nicht der gesamte Druck auf ihm liegt, sondern auch drei seiner vier EM-Gefährten gute Chancen auf Finaleinzüge und Medaille besitzen.

Den Nachweis dafür erbrachten in Dessau der Unterhachinger Marcel Nguyen, der am Boden (15,10), Sprung (16,00) und Barren (15,35) zur Stütze der EM-Riege avancierte. Der Cottbuser Philipp Boy toppte sogar Hambüchens Leistung am Reck mit 15,90 Punkten und einem mit 6,9 um einen Zehntel höheren Ausgangswert. Hingegen patzte der beste deutsche WM-Turner Matthias Fahrig am Boden und am Sprung, wo er in Birmingham um die EM-Medaillen kämpfen will. «Heute lief bei mir gar nichts zusammen. Aber ich mache mich nicht verrückt, im Training ging es prima», tröstete sich der Hallenser.

Cheftrainer Andreas Hirsch versuchte lange, den Druck um die ungewisse Situation von der Mannschaft fernzuhalten. «Wir machen keine Polemik darum. Die Turner sind geistig stark auf den Wettkampf fixiert. Wenn wir da jetzt einen Break machen, kommen wir da gar nicht mehr raus», meinte Hirsch, der nach der Nachricht von der EM- Austragung erleichtert war. Seine Männer gelten trotz des Modus' ohne Streichwert sogar als Mitfavoriten um den EM-Titel in der Mannschafts-Konkurrenz. «Mit einer Medaille wären alle super zufrieden. Das wäre traumhaft», merkte Hambüchen an.

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
UMFRAGE
Soll Idar-Oberstein sich um die Landesgartenschau 2026 bewerben?

Viele Leerstände, Bevölkerungsschwund und finanzielle Schwierigkeiten: Idar-Oberstein hat mit vielen strukturellen Problemen zu kämpfen. Jetzt liegt ein Vorschlag auf dem Tisch, wonach die Stadt sich um die Landesgartenschau 2026 bewerben soll.

Das Wetter in der Region
Samstag

14°C - 28°C
Sonntag

15°C - 26°C
Montag

10°C - 21°C
Dienstag

10°C - 19°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Nina Borowski

0261/892422

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!