Bielefeld

3. Liga

Hallescher FC steigt in die Regionalliga ab

Von dpa
Hallescher FC
ARCHIV - Der Hallesche FC steigt in die Regionalliga Nordost ab. Foto: Robert Michael/dpa

Mit dem Halleschen FC steigt ein langjähriger Drittligist ab. Die gesamte Abstiegsfrage in der 3. Liga ist nun geklärt.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Bielefeld (dpa). Der Hallesche FC steigt nach zwölfjähriger Zugehörigkeit in der 3. Fußball-Liga in die Regionalliga ab. Die Schützlinge von Trainer Stefan Reisinger kamen im vorletzten Punktspiel der Saison bei Arminia Bielefeld über ein 0:0 nicht hinaus. Da anschließend Waldhof Mannheim den SV Sandhausen mit 4:2 (4:0) besiegte, besteht für die Sachsen-Anhalter keine Chance mehr auf den Klassenverbleib.

Damit ist vor dem letzten Spieltag am kommenden Samstag die Abstiegsfrage in der 3. Liga geklärt. Neben Halle müssen auch der MSV Duisburg, der VfB Lübeck und der SC Freiburg II in die Viertklassigkeit.

Die Hallenser waren zur Saison 2012/2013 in die 3. Liga aufgestiegen und hatten danach durchgängig dort gespielt. Meist in Abstiegsgefahr schwebend, spielte man in der Saison 2018/2019 um den Aufstieg mit und wurde Vierter. Danach aber bewegte sich der HFC immer in der unteren Tabellenhälfte.

© dpa-infocom, dpa:240511-99-997804/2