Halfpipe-Finale ohne verletzte Castellet

Cypress Mountain (dpa) – Das olympische Halfpipe-Finale findet ohne die Spanierin Queralt Castellet statt. Die Dritte der Qualifikation verletzte sich im Training kurz vor dem Finale.

Die 20 Jahre alte Snowboarderin schlug bei einem Sprung mit dem Kopf auf die Kante der Halfpipe. Sie war etwa eine halbe Minute bewusstlos und wurde vorsichtshalber in ein Krankenhaus gebracht. Obwohl Castellet im Finale starten wollte, entschieden sich die Ärzte für einen Transport per Hubschrauber von Cypress Mountain nach Vancouver, um dort weitere Untersuchungen vorzunehmen.