Port-au-Prince

Haiti kämpft verzweifelt gegen das Chaos

Haiti kämpft nach dem Jahrhunderterdbeben mit bis zu 200 000 Toten gegen das Chaos: Abertausende Menschen irren noch immer durch die Trümmer, viele warten seit Tagen auf medizinische Erstversorgung. Die Notfallzentren sind überfüllt. Tausende flüchten aus der Hauptstadt Port-au-Prince. Tausende Rettungskräfte suchen trotz sinkender Chancen weiter verzweifelt nach Überlebenden in den Trümmern. Mehr als eine Woche nach dem Beben wurden immer noch vereinzelt Menschen lebend geborgen.