Port-au-Prince

Haiti erwägt Abriegelung von Port-au-Prince

Die haitianische Regierung erwägt, das Zentrum der beim Erdbeben zerstörten Hauptstadt Port-au-Prince für eine Zeit lang abzuriegeln. Während dieser Zeit soll der Abriss und der Wiederaufbau bewerkstelligt werden. Nach Angaben der Regierung haben bereits 400 000 der etwa 3 Millionen Einwohner die Stadt verlassen. Bei dem Erdbeben am 12. Januar kamen nach offiziellen Angaben 150 000 Menschen ums Leben. Es wird aber davon ausgegangen, dass die Zahl der Toten noch höher liegt.