Gelsenkirchen

Häufung von Handfehlbildungen bei Babys in NRW-Klinik

In einem Krankenhaus in Gelsenkirchen hat es eine ungewöhnliche Häufung von Neugeborenen mit Handfehlbildung gegeben. Im Sankt Marien-Hospital Buer waren zwischen Juni und Anfang September drei betroffene Kinder auf die Welt gekommen, teilt die Klinik mit. Das mehrfache Auftreten könne zufällig sein, der kurze Zeitraum sei allerdings auffällig. Fehlbildungen dieser Art habe man in der Klinik viele Jahre nicht gesehen, hieß es. Hebammen hatten auf die Fälle aufmerksam gemacht.