Hacker verzichtet auf Ruder-Weltcup in Hamburg

Hamburg (dpa). Der Ruder-Weltcup am Wochenende in Hamburg findet ohne Marcel Hacker statt. «Ich werde eine längere Trainingsphase einlegen», teilte der deutsche Einer-Meister auf seiner Internetseite mit.

Demnach soll seine Generalprobe für die WM im slowenischen Bled beim Weltcup-Finale auf dem Luzerner Rotsee Anfang Juli steigen. Hacker ist nicht der einzige prominente Ruderer, auf den die Organisatoren verzichten müssen. Aus Angst vor einer Ansteckung mit dem EHEC-Keim hatten die Briten und Franzosen in der Vorwoche ihre Teilnahme abgesagt. Zudem ist mit einer Absage der Niederländer zu rechnen.