Archivierter Artikel vom 14.08.2010, 22:14 Uhr
Braunschweig

Haas-Tor sichert glücklichen Fürther Sieg

Mittelfeldspieler Leonhard Haas hat die SpVgg Greuther Fürth in die 2. Runde des DFB-Pokals geführt. Mit seinem Tor in der 118. Minute sicherte er dem Zweitligisten das glückliche 2:1 (0:0,0:0) nach Verlängerung beim Fußball-Drittligisten Eintracht Braunschweig.

Zuvor hatten die kampfstarken Braunschweiger die Fürther Führung von Bernd Nehrig (91. ) durch Mathias Fetsch (106.) ausgeglichen und sich bereits auf das Elfmeterschießen eingestellt. Die klassentiefere Eintracht war vor 16 935 Zuschauern ein mehr als ebenbürtiger Gegner, konnte aber das Chancenplus in der regulären Spielzeit nicht in Tore ummünzen. So kassierte das Team von Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht im vierten Saisonspiel die erste Niederlage. «Wir haben etwas Glück gehabt», gestand Fürths Manager Rachid Azzouzi.

Beide Mannschaften begegneten sich von Beginn an auf Augenhöhe. Die laufstarken Braunschweiger präsentierten sich gewohnt bissig in den Zweikämpfen, beim Abschluss fehlte aber die letzte Konsequenz. So schlenzte Deniz Dogan (25.) den Ball aus optimaler Position über das Tor. Auf der anderen Seite scheiterte Haas (36.) mit seinem Schuss am gut reagieren Eintracht-Keeper Marjan Petkovic. Nach der Pause erhöhten die Niedersachsen die Taktzahl noch mehr, doch allein Dominick Kumbela vergab drei sehr gute Möglichkeiten.