Berlin

Guttenberg will nicht zurücktreten

Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg will nicht zurücktreten – obwohl er in der Kundus-Affäre immer mehr unter Druck gerät. Er werde auch wenn es mal stürmt, stehen bleiben, sagte er im Fernsehsender RTL. In der ARD wehrte er sich gegen Vorwürfe, in der Affäre gelogen zu haben. In der Union wird inzwischen der Ruf nach klareren Regeln für den Waffeneinsatz der Bundeswehr in Afghanistan lauter. Die Opposition verlangt eine Regierungserklärung von Kanzlerin Angela Merkel.