Archivierter Artikel vom 19.03.2010, 06:32 Uhr
Berlin

Guttenberg von entlassenen Spitzenleuten schwer belastet

Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wird durch die Aussagen zweier von ihm entlassener Spitzenleute in der Kundus-Affäre schwer belastet. Gestern standen der frühere Bundeswehr-Generalinspekteur Wolfgang Schneiderhan und der ehemalige Staatssekretär Peter Wichert dem Kundus-Untersuchungsausschuss Rede und Antwort. Nach ihren Worten wurden zu Guttenberg auf Verlangen alle Berichte zur Verfügung gestellt. Der Minister hatte behauptet, ihm seien Informationen vorenthalten worden.