Kulmbach

Guttenberg legt Kreistagsmandat nieder

Es war sein letztes öffentliches Amt: Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat auch sein Mandat im Kulmbacher Kreistag niedergelegt. Dem Antrag sei einstimmig stattgegeben worden, so das Landratsamt. Der CSU-Politiker habe erklärt, dass er wegen seiner beruflichen Umorientierung häufig im Ausland unterwegs sei. Guttenberg war Anfang März wegen der Plagiatsaffäre um seine Doktorarbeit als Bundesverteidigungsminister zurückgetreten. Parallel dazu legte er sein Bundestagsmandat und wenig später auch den Vorsitz des CSU-Bezirksverbands Oberfranken nieder.