Archivierter Artikel vom 14.05.2012, 17:00 Uhr
Mainz

Gutachten: Keine Kapazitätseinschränkung bei Flugplatz

Die Veränderungsvorschläge der vom Infrastrukturministerium beauftragten Gutachter bringen für den Flughafenbetrieb aus Expertensicht keine Kapazitätsbeschränkungen.

Mainz – Die Veränderungsvorschläge der vom Infrastrukturministerium beauftragten Gutachter bringen für den Flughafenbetrieb aus Expertensicht keine Kapazitätsbeschränkungen. Die aviaCONsult argumentiert, dass in 90 Prozent der Fälle für durchstartende Flugzeuge die „Tabum-Routen“ über den Taunus statt der Südumfliegung nutzbar sind. Das bringe auch eine Umweltentalstung. Die Allwettertauglichkeit der neuen Nordwestlandebahn sei aber eingeschränkt.
Der Vorschlag von Michael Morr geht von einer drastischen Lärmreduzierung durch das Anheben der Einflughöhen bei Ostwind von derzeit 4000 und 5000 Fuß auf 10000 Fuß. Das brächte schnelle Entlastung für Rheinhessen und Bad Kreuznach. Langfristig könnten die Flugzeuge halbkreisförmig in bis zu 13000 Fuß kreisen.