40.000
Aus unserem Archiv

Guckheim lässt zwei Punkte liegen

Kein Teaser vorhanden

Der bisherige Tabellenzweite SG Guckheim/Kölbingen (gelbe Trikots) hatte Mühe, die FSG Stahlhofen/Holler zu bremsen und musste sich zu Hause mit einem 1:1 zufrieden geben. 
Foto: Michael Wallrath
Der bisherige Tabellenzweite SG Guckheim/Kölbingen (gelbe Trikots) hatte Mühe, die FSG Stahlhofen/Holler zu bremsen und musste sich zu Hause mit einem 1:1 zufrieden geben.
Foto: Michael Wallrath

Gleich zu Beginn der Partie verwertete Stahlhofens Ismayil Barut eine gute Gelegenheit nicht (3.). Danach rissen die Hausherren das Spiel an sich: Tobias Kuch scheiterte nach Vorlage von Björn Zacher nur knapp (4.). Nur wenig später gingen die Guckheimer durch einen kuriosen Treffer in Führung. Eike Becher traf aus 40 Metern zum 1:0 und wurde dabei Nutznießer eines Stellungsfehlers des Stahlhofener Keepers Andrej Leinweber, der nicht damit rechnete, dass der als Flanke gedachte Ball vom Wind über ihn hinweg ins Tor getragen wurde (10.).

Gleich mehrere Gelegenheiten, die Führung auszubauen, wurden in der Folge leichtfertig vergeben. Mario Wasna scheiterte gleich zweimal alleine vor dem Tor (23., 34.), und Michael Sehner setzte einen Kopfball aus kürzester Distanz neben das Gehäuse (43.).

In der zweiten Hälfte der Partie ergab sich zunächst ein unverändertes Bild: Erneut scheiterte Wasna nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Stefan Schäfer am Schlussmann (52.). Nur eine Minute später setzte sich Guckheims Nils Fröhlich gegen vier Gegenspieler durch, brachte das Spielgerät dann aber nicht im Tor unter.

Dass die Platzherren zahlreiche sehr gute Gelegenheiten ausließen, wurde daraufhin von den Gästen bestraft: 18 Meter vor dem Tor wurde der FSG Stahlhofen ein Freistoß zugesprochen. Ismayil Barut, der in der Schlussminute der Partie wegen einer Gelb-Roten Karte den Platz verlassen musste, ließ sich nicht lange bitten und verwandelte mit einem strammen Schuss in die untere rechte Ecke zum 1:1 (58.). Nach dem Ausgleichstreffer waren die Gäste besser im Spiel und hatten ihrerseits die Möglichkeit, das Spiel zu drehen. Ismayil Barut scheiterte nach einem Konter am Guckheimer Schlussmann Lars Henning und übersah im Überzahlspiel gleich drei besser positionierte Mitspieler (75.).

Nichtsdestotrotz zeigte sich Stahlhofens Trainer Manfred Otto nach Spielende nicht unzufrieden und sagte: "Mit dem Ergebnis kann ich leben. In der zweiten Hälfte sind wir besser ins Spiel gekommen. Trotz der vergebenen Großchance bin ich unter dem Strich zufrieden."

Von unserem Mitarbeiter

Jörn Müller

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst

 

Jochen Magnus

 

0261/892-330 | Mail

 

Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Das Wetter in der Region
Freitag

-5°C - 5°C
Samstag

-7°C - 4°C
Sonntag

-10°C - 1°C
Montag

-9°C - -2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!