40.000
  • Startseite
  • » Grünkohl braucht Frost
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Grünkohl braucht Frost

    Nach dem ersten Frost ist seine große Zeit: Der Grünkohl (Brassica oleracea var. acephala) ist ein gesunder Winterklassiker der deutschen Küche. Wichtig für Hobbygärtner: Das Gemüse gibt sich auch mit nährstoffarmen Böden zufrieden.

    Grünkohlernte
    Grünkohl wird bestenfalls nach dem ersten Frost geerntet. (
    Foto: Patrick Pleul) - DPA

    Dass der Kohl erst nach dem Frost genießbar ist, ist kein Bauernmärchen, erklärt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin. Durch die Kälte produziert der Grünkohl mehr Zucker als er selbst verbraucht und wird dadurch schmackhafter.

    Das vitaminreiche Gemüse ist ungewöhnlich robust: Es gedeiht auch auf nährstoffarmen Böden gut. Die Aussaat ist ab Mitte Mai möglich. Gute Beetgenossen des Grünkohls sind laut dem Verband Rote Bete, Spinat oder Radicchio. Andere Kreuzblütengewächse sowie die meisten Zwiebelarten seien tabu. Außerdem ist ein regelmäßiger Standortwechsel ratsam. Erst nach drei Jahren sollte der Kohl wieder auf demselben Beet stehen.

    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    9°C - 19°C
    Sonntag

    9°C - 14°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!